Paul Wolfowitz

Als Sohn eines jüdischen Vaters kommt Paul 1943 in Brooklyn zur Welt. Er studiert Politikwissenschaften und klettert auf der US-Karriereleiter in Sachen Politik (Regierungsangestellter) und deren Lehre (Yale) rasch nach oben: 1973-1977 nimmt er an Abrüstungsverhandlungen mit der Sowjetunion in Sachen Atomwaffen und deren Nicht-Weiterverbreitung teil. In seiner Dissertation verweigert...
Read more

Du sollst nur an einen Gott glauben…

Monotheismus nennt man den Eingottglauben – Du sollst keine anderen Götter um Dich haben. Dem Autor sind drei Religionen bekannt, die dies verlangen: Christentum, Judentum und Islamismus. Diese Religionen haben auch etwas anderes gemeinsam: Ausschluss der Frauen aus religiösen Verrichtungen. Sie dürfen zwar den Boden in den Glaubenseinrichtungen vulgo Kirchen,...
Read more

Black Friday

Der Schwarze Freitag ist in die Geschichte als 25. Oktober 1929 eingegangen. Die Farbe Schwarz scheint demnach Unglück zu bringen. Ist das der Grund, warum man nicht mehr von Negern oder Schwarzen sprechen soll, weil es Menschen deklassiert? Sagt man deshalb nur mehr N-Wort? Bringt eine schwarze Katze deshalb Unglück...
Read more

Zu wissen, wovon wir reden

Unlängst bekam ich eine Einladung von Acus [Arge Christentum & Sozialdemokratie] zu einer Veranstaltung im Vorarlberg Museum am 10.10.2022 um 19:00 – da lächelte mir das Gesicht jenes Herrn entgegen, der mir von meinem philatelistischen Exponat Flüchtiges Glück wohl bekannt war: Ernest Prodolliet – der mutige und menschliche Schweizer Vizekonsul...
Read more

Uptodate

Fremdwörter sind manchen fremd, dementsprechend oft führt das zu Missverständnissen. Manche verwenden sie auch, damit es Missverständnisse gibt und man dann meinen kann, das habe ich nicht so gemeint. Da lobe ich mir den Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, der im Oktober 2022 meinen wird: „Ich hab’s nicht so mit der englischen...
Read more
Zurück nach Oben!